Oschersl. 06.07.2015
Oschersl. 14.07.2015
Oschersl. 29-30.08.015
KALENDER 2013
Oleben 04.05.-05.05.013
Oleben 18.05.-19.05.013
Zolder 29.05.-30.05.013
Hockenh. 08.- 09.07.013
Oleben 24.07.-25.07.013
Assen, 16.08.-18.08.013
Assen, 23/24/25.08.013
Oleben 07.09.-08.09.013
Oleben 08.04.-10.04.012
Oleben Start gecancelt
Ole.Frost/Regen/Schnee
Oleben 24.04.-25.04.012
Oleben 28.04.-29.04.012
Oleben 25.05.-27.05.012
Hockenh.28.-29.05.012
TTC-Assen 18.06.2012
Oleben 28.06.-29.06.012
Lausitz 14.07.-15.07.012
Oleben 01.08.-02.08.012
Oleben 13.08.-14.08.012
Oleben 22.09.-23.09.012
Oleben27.09.-28.09.012
Aufzyndkalender 2011
Rijeka 04./07.04.2011
Nürb.Ring 22./24.04.011
Assen 29.04./01.05.011
Oleben 26.05./27.05.011
Oleben 18./19.06.011
Z O L D E R 23.06.2011
Oleben11.07./12.07.011
Nürburgring 31.07.011
Hockenh. 02./03.08.011
TT Assen 15.08.2011
Driv.C.Berl. 03/04.09.011
Oleben 06.09.011
Oleben 08/09.09.011
RÜCKBLICK auf 2011
Aufzyndkalender 2010
Mit YamaSushi startklar
Lausitz 04./05.04.2010
NürburgRing 18.04.2010
NürburgRing 25.04.2010
Zolder (B) 06.07.2010
Lausitz 17./18.07.2010
Oleben 02./03.08.010
Oleben 21./22.08.010
Hockenh. 26./27.08.010
Lausitz 07./08.09.2010
Nürb.Ring 14./15.09.2010
Osch.leben 27. 09.2010
Oleben 28./29.09.2010
Nürburgring 03.10.2010
R ü c k b l i c k - 2 0 1 0
Meine Saisonziele 2009
Aufzynd - Calendar 09
OLeben 18./19.04.09
OLeben 21./22.04.09
OLeben 04./05.05.09
OLeben 21./22.05.09
Lausitz 06.0/7.06.09
NürburgRing 11.06.09
Hockenheim 16/17.06.09
Hockenh.31.08./01.09.09
Lausitz 17/18.09.09
NürburgRing 24.09.09
Hockenheim 03./04.10.09
R ü c k b l i c k - 2 0 0 9
Meine Ziele für 2008
Cartagena 3/6. März 08
Nürburgring 14.April 08
Nürburgring 21.April 08
Nürburgring 27.April 08
Oschersleben 03.Mai 08
Hockenheim 7/8. Mai 08
Hockenheim 22. Mai 08
Nürb.Ring 22.Jun.08 :-(
Oschersl. 9./10.Juli 08
Hockenheim 26.Juli 08
Nürb.Ring 29/30.07.08
Nürb.Ring 04.08.2008
Zolder 12. August 2008
Hockenheim 24.08.`08
Hockenheim 01/02.09.08
Eurospeedway 15.09.08
Oschersl. 18/19.Sept.08
R ü c k b l i c k 2 0 0 8
NürburgRi.18. April 2007
Oschersleben 22. April 07
Oschersleben 29. April 07
NürburgRi.30. April 2007
Nürburgring 13. Mai 07
Oschersle. 06/07. Juni 07
Assen 25.-27. Juni 2007
Zandvoort 29. Juni 2007
Zolder 10. Juli 2007
NürburgRi. 30/31. Juli 07
NürburgRi. 15./16. Aug. 07
Lausitz 25./26. Aug. 2007
Hockenheim 3.4.Okt.07
Ochersleben 9./10.07.08

Mit Philipp Hafeneger 2 Tage Renntraining



in O S C H E R S L E B E N



09. bis 10. Juli 2008



Anfahrt nach Oschersleben....



bei s t r ö m e n d e m R E G E N



Vor mir auf der Mittelspur unterwegs…

Die Anfahrt nach Oschersleben ließ sich nicht gut an. Es goss in Strömen. Doch eine SMS von meinem "Schrauber" Micha, dass er auch nach Oschersleben spontan unterwegs sei, sorgte für ein sprichwörtliches Dauergrinsen in meinem Gesicht.



mein "Schrauber" Micha :-)



Ankunft im Fahrerlager...

Gegen 18.30 trafen wir im Fahrerlager ein. Wir waren nicht die Ersten. Doch Platz gab es noch genügend. Wir bezogen Quartier vor Box 15. Der Regen hatte inzwischen aufgehört, dafür aber empfing uns in der Börde ein heftig frischer Wind.
Gegen 22.00 Uhr trafen auch Acci & Freundin Julia aus Münster ein.



bei heftig frischem Börde-Wind.



Letzte Handgriffe beim Aufbau des Pavillons

Um mit dem Wind nicht abzuheben, musste der Pavillon mit dem Boden verschraubt werden. Klare Ansage für Schrauber Micha. Er wollte gleich bis zum Grundwasser durchbohren, hätte ich den Meister nicht „eingebremst“ und den Bohrer selbst in die Hand genommen.



Bohren bis kurz vor Grundwasser



Aufzünden am 1. Tag

Zum Aufzünden am ersten Tag hatten Wind und Regen sich komplett gelegt. Der Himmel war ohne tief hängende Regenwolken und auch die Stimmung passte super.
Gefahren wurde in vier Gruppen. Ich wechselte nach der Mittagspause zu Micha in die rote (schnelle) Gruppe. Acci hatte sich entschlossen, in der grünen (mittleren) Gruppe zu bleiben.
Die Kontrolle an der Einfahrt zur Rennstrecke hatte jedoch Mitgefühl. So durften wir unseren Kumpel Acci auf dem ein und anderen Turn begleiten.



Acci #420 auf den Fersen von Micha #322...



spulte ordentlich Runden ab ...



und kam auf dem Kringel bestens zu recht



Manche Hoffnungen landeten im Kiesbett...

Manche Hoffnungen landeten im Kiesbett, endeten mit einem Frontend-Loser, Lowsider oder Crash übers Vorderrad, andere begannen richtig zu keimen, wie uns Acci zeigte.
Auch ich war zufrieden und hatte meine Best-Rundenzeiten aus dem 2. Lauf der Seriensportmeisterschaft des DMSB immerhin bestätigt.



andere begannen richtig zu keimen :-)



Rundgang über die Rennstrecke...

Abends um 20.30 Uhr gab `s mit Philipp und seinem Supersport – WM – Kumpel Stefan Nebel einen Rundgang über den Kringel.
Die Erklärungen zur optimalen Linien-Wahl waren hilfreich. Mir wurde deutlich, in welcher Sektion ich die Strecke optimaler ausnutzen, wo ich die Kurve mehr von -ganz- außen oder ganz innen anfahren, wo ich noch früher, noch fixer einlenken und wo ich mich auf ein noch frühzeitigeres Beschleunigen konzentrieren muss.



mit Stefan Nebel (SupersportWM) & Philipp Hafeneg



2. Tag: Trainieren im Regen

Dauerhaftes monotones Trommeln auf dem Dach meines Pisten- Bullis am nächsten Morgen bestätigte die Wettervorhersage: Dauerregen – und das nahezu ohne Ende.

Für viele schien` s ein Thema zu sein, bei Regen einfach nicht raus zu fahren. Nicht aber für Acci und nicht für mich.
Dem Wetterbericht folgend hatte ich bereits am Vorabend meinen 2. Satz Felgen mit Rennregenreifen aufmontiert und auch das komplette Fahrwerk „weich“ gemacht.



Nicht raus fahren - KEIN THEMA!



Acci zog mit und erwarb kurz entschlossen R.-Pneus

Acci hatte sich im Fahrerlager am Vorabend auch noch mit Regen-Pneus kurzfristig eindecken können und sie dann am nächsten Morgen fix aufmontoiert.



Acci in Aktion am frühen Morgen....



während ich noch Bettruhe genießen durfte :-)



Aus der Erfahrung lernen :-)

Nach meinem Regen-Crash auf dem Nürburgring zu Beginn der Saison 08 habe ich aus der Erfahrung gelernt und ließ es diesmal total easy angehen.
Ich konzentrierte mich auf die Strecke und bereits im 2. Turn fühlte sich alles wieder weicher, schneller und flüssig an. Das Tempo wurde auch wieder flotter, doch den Asphalt ließ ich diesmal nicht mehr an meine Knieschleiferchen ran.
Es geht im Regen ohne Bodenkontakt sogar besser, um flott unterwegs sein zu können. Zweimal hatte ich einen netten Hinterrad-Rutscher, doch ich hatte Glück und konnte sie immer wieder abfangen.
Das ermutigte gar, ein paar „Regenkumpels“ vor Einfahrt in die Kurve „aufzuschnupfen“. Andere taten das Gleiche mit mir.
Mit Blick auf die nächsten Rennen im Deutschen Seriensport des DMSB wäre ich nicht schlecht beraten gewesen, mit einem „regenbewährten“ Straßenreifen raus zu fahren, statt mit Regen – Rennreifen zu trainieren.
Ich weiß, dass es nicht viel bringt, bei freiem Training mit Regenreifen unterwegs zu sein, wenn sie im Seriensport nicht zugelassen sind.
Zur Erläuterung: Gegenwärtig entspricht es (noch) dem Reglement des DMSB (Deutscher Motor Sport Bund e.V.), dass die Rennen im Deutschen Seriensport des DMSB nicht mit Renn – Regenreifen gefahren werden dürfen. Die meisten Racer weichen dann eben auf regenbewährte Profil- (Strassen-) Reifen aus.

Ich zog persönliches Wohlbefinden vor. Also wählte ich der Witterung entsprechend Rennregenreifen und kümmerte mich nicht um ein „Dogma“ des DMSB, das hoffentlich bald endgültig aufgehoben werden wird.

Für das Training im Regen am 2. Tag war für mich persönlich besonders wichtig, was Micha mir vor seiner Rückfahrt nach Münster noch zugerufen hatte: (...) Gib Gas und bleib oben sitzen!" - Ich bin im Sattel sitzen geblieben!



Bei Philipp und Team zählen: Freundlichkeit...



- Sportgeist - Spaß - ...



Kompetenz - Ermutigung - Service -

Philipp und sein Team standen nach einzelnen Turns immer für Gespräche über das WAS – WIE – und WO in der Kurve zur Verfügung, also was läuft gut, was nicht....
Mir hilft das, um an „Schwachstellen“ gezielt zu arbeiten und es beim nächsten Mal dann besser zu machen. Ob `s funktioniert und ich mich danach jeweils verbessert habe, das konnte ich schon bald beim Aufzünden mit den anderen Kumpels herausfinden.

Philipp, ich danke für alles: Wir sehen uns wieder!

Mit sportlich freundlichen Grüßen
Sharon



I M P R E S S I O N E N