Oschersl. 06.07.2015
Oschersl. 14.07.2015
Oschersl. 29-30.08.015
KALENDER 2013
Oleben 04.05.-05.05.013
Oleben 18.05.-19.05.013
Zolder 29.05.-30.05.013
Hockenh. 08.- 09.07.013
Oleben 24.07.-25.07.013
Assen, 16.08.-18.08.013
Assen, 23/24/25.08.013
Oleben 07.09.-08.09.013
Oleben 08.04.-10.04.012
Oleben Start gecancelt
Ole.Frost/Regen/Schnee
Oleben 24.04.-25.04.012
Oleben 28.04.-29.04.012
Oleben 25.05.-27.05.012
Hockenh.28.-29.05.012
TTC-Assen 18.06.2012
Oleben 28.06.-29.06.012
Lausitz 14.07.-15.07.012
Oleben 01.08.-02.08.012
Oleben 13.08.-14.08.012
Oleben 22.09.-23.09.012
Oleben27.09.-28.09.012
Aufzyndkalender 2011
Rijeka 04./07.04.2011
Nürb.Ring 22./24.04.011
Assen 29.04./01.05.011
Oleben 26.05./27.05.011
Oleben 18./19.06.011
Z O L D E R 23.06.2011
Oleben11.07./12.07.011
Nürburgring 31.07.011
Hockenh. 02./03.08.011
TT Assen 15.08.2011
Driv.C.Berl. 03/04.09.011
Oleben 06.09.011
Oleben 08/09.09.011
RÜCKBLICK auf 2011
Aufzyndkalender 2010
Mit YamaSushi startklar
Lausitz 04./05.04.2010
NürburgRing 18.04.2010
NürburgRing 25.04.2010
Zolder (B) 06.07.2010
Lausitz 17./18.07.2010
Oleben 02./03.08.010
Oleben 21./22.08.010
Hockenh. 26./27.08.010
Lausitz 07./08.09.2010
Nürb.Ring 14./15.09.2010
Osch.leben 27. 09.2010
Oleben 28./29.09.2010
Nürburgring 03.10.2010
R ü c k b l i c k - 2 0 1 0
Meine Saisonziele 2009
Aufzynd - Calendar 09
OLeben 18./19.04.09
OLeben 21./22.04.09
OLeben 04./05.05.09
OLeben 21./22.05.09
Lausitz 06.0/7.06.09
NürburgRing 11.06.09
Hockenheim 16/17.06.09
Hockenh.31.08./01.09.09
Lausitz 17/18.09.09
NürburgRing 24.09.09
Hockenheim 03./04.10.09
R ü c k b l i c k - 2 0 0 9
Meine Ziele für 2008
Cartagena 3/6. März 08
Nürburgring 14.April 08
Nürburgring 21.April 08
Nürburgring 27.April 08
Oschersleben 03.Mai 08
Hockenheim 7/8. Mai 08
Hockenheim 22. Mai 08
Nürb.Ring 22.Jun.08 :-(
Oschersl. 9./10.Juli 08
Hockenheim 26.Juli 08
Nürb.Ring 29/30.07.08
Nürb.Ring 04.08.2008
Zolder 12. August 2008
Hockenheim 24.08.`08
Hockenheim 01/02.09.08
Eurospeedway 15.09.08
Oschersl. 18/19.Sept.08
R ü c k b l i c k 2 0 0 8
NürburgRi.18. April 2007
Oschersleben 22. April 07
Oschersleben 29. April 07
NürburgRi.30. April 2007
Nürburgring 13. Mai 07
Oschersle. 06/07. Juni 07
Assen 25.-27. Juni 2007
Zandvoort 29. Juni 2007
Zolder 10. Juli 2007
NürburgRi. 30/31. Juli 07
NürburgRi. 15./16. Aug. 07
Lausitz 25./26. Aug. 2007
Hockenheim 3.4.Okt.07
OLeben 21./22.04.09



Zwei weitere Tage in Oschersleben v. 21.-22.04.09

Die beiden Trainingstage verliefen ohne weitere Blessuren und auch das „Material“ ist komplett heile geblieben – so viel als gute Nachricht schon mal vorweg.





Einige Turns mit Dirk bei Shell Racing Academy

Nach Ende der Trainingsveranstaltung mit Speer Racing am Sonntag 19.04. ist mir bis zu meinem nächsten Training mit Bike Promition noch ein voller „Ruhetag“ gegönnt. Erneut ist das Glück auf meiner Seite: Ich kann diesen Tag im Fahrerlager überbrücken und mich bei Shell Racing Academy am Montag gar für einige Turns mit einklinken. Dort ist mein guter Freund Dirk genannt.



Sunshine Dirk hier im Bild links Außen 



Danke an sunny-boy Dirk :-)

Sunshine Dirk allein habe ich das Privileg eines Trainingsnachmittags ohne Nennung zu danken. Deshalb auch von dieser Stelle aus: Ich danke es Dir, lieber sunny-boy Dirk, mit tausendfachen Chupa – Chups- Grüßen!





Fränkie #322 aus Hockenheim trifft ein.

Am Spätnachmittag trifft auch mein Freund Fränkie #322 aus Hockenheim ein. Kaum eingetroffen und noch müde von der langen Anreise zieht es diesen Vollblut-Racer dennoch gleich an die Strecke. Nach Rücksprache mit Dirk trete ich ihm gerne einen Turn für eine erste „Schnupperrunde“ ab. Fränkie #322 ist happy und in seinem neuen Spidi – Einteiler kaum wieder zu erkennen. Mir selbst bleibt nur ein: WOW!



WOW! - in Weiß Kaum wieder zu erkennen.



Weitere Aufzynd - Kumpels treffen ein.

Im Laufe des frühen Abends treffen weitere Kumpels ein. Unter ihnen Mathias, Andre und die Brüder Gerd & Thomas. Wir kennen von verschiedenen Trainings und rücken unsere Zelte gerne wieder zusammen.
Technische TÜV - Abnahme und Anmeldung sind gut organisiert. Alles ohne Probleme. Ich behalte meine Dauerstartnummer # 344 und bekomme auf mein Moped den Aufkleber: Gruppe B/schnell.





G U T E - N A C H T

Die Kumpels beschließen den Abend gemeinsam mit Grillbratwurst und Grillfleisch. Ich bleibe meinem Müsli treu und genieße die interessanten „Benzingespräche“ bei Quark, Käse und Milch. Im Fahrerlager ist es um diese Zeit bereits ungewöhnlich ruhig. Kein „Party-Bär“ tanzt. Ich verkrieche mich schon bald in mein mobiles Aufzynd-Hotel . Es ist bitterkalt und ich freue mich, dass ich mein kleines Öfchen nicht wieder zu Hause vergessen habe. GUTE NACHT :-)





Am nächsten Morgen

Hammer geiles Wetter: SONNE PUR! Da kommt Freude auf. Ich bin ruck zuck raus aus meinem „Aufynd-Bulli“ und beginne den Tag mit Cafe – Müsli und selbstverständlich mit einem „warm up“, um meinen ollen Buddy in Bewegung zu bringen.



"warm up"



Auch Mathias ist schon auf den Beinen

Ich bin nicht der Erste, der auf den Beinen ist. Mathias ist mit dem Schraubenschlüssel an seinem schnellen „Arbeitsgerät“ schon mächtig zu Gange.





Bald folgen auch Andre, Thomas, Roland....



Kurz vor 08:00 Fahrerbesprechung

Um kurz vor 08:00 ist Fahrerbesprechung. Die Teilnahme ist selbstverständlich Pflicht. Michael, big Manager von Bike Promotion und Veranstaltungsleiter, gibt die Einweisung in den Ablauf des Renn-Streckenbetriebes.



In Blau v. li nach re: Frankie, "icke" & Thorsten

Von li. nach re. Frankie, Sharon, Thorsten 



Michael, D. weiß: „(…) tausendmal gehört!“ und gestaltet diesen verpflichtenden Veranstaltungsteil deshalb mit einer guten Mischung von Ernst und natürlicher Heiterkeit. Michael unterstreicht auch, dass die Rennstrecke auf keinen Fall entgegen der Fahrtrichtung befahren und im Falle eines Sturzes – und sei es der beste Freund- nicht angehalten werden darf und ruft allen in Erinnerung: Ob Rookie oder Rennhase, wichtig sind Spaß & entspanntes Fahren!



BP-Geschäftsführer Michael, D. in Action



Ich weiß nicht woran es liegt, ich fühle mich nicht ganz bei der Sache. Dies, obwohl ich nirgendwo lieber unterwegs bin als in Oschersleben. Ich finde mich auch auf meiner Lieblingsstrecke auch am dritten Trainingstag nicht so wirklich richtig zurecht, ziehe zu wenig konstant am Kabel, in den Kurven lasse ich statt der Bremse die „Zügel“ schleifen und kann auch an die Zeit aus dem Vorjahr noch nicht anknüpfen.



Frankie zieht zur Streckenausfahrt vor



Streckenrundgang der besonderen Art :-)

Abends, nach dem 1. Trainingstag, machen wir uns zu einem besonderen Rundgang über den Kringel auf. Wir „erspüren“ den Grip und studieren die Linienwahl. Jeder von uns hat seine eigene Linie/n. Dies unterstreicht einmal mehr die Richtigkeit der Rennfahrerweisheit, die besagt: Wer glaubt, es gäbe nur eine Linie, der ist kein Racer!“





Ein langer Tag geht zu Ende.





Besser werden mit Ex Grand Prix Racer Jürgen Fuchs

Auch wenn `s bis jetzt noch nicht so wirklich gut geklappt hat. Für mich steht weiterhin fest: Ich will besser werden, saubere Linie/n fahren, spätes Bremsen üben und vor allem noch lernen, die Handbremse schleifen zu lassen, um meine Kurvengeschwindigkeit näher an den Scheitelpunkt zu bringen.Hier lasse ich noch viel Zeit liegen!
Alleine ist das natürlich nicht zu schaffen. Ich suche daher noch vor Beginn des 2. Trainingstages Michael im Renn-Büro auf, wo er gerade mit Jürgen Fuchs im Gespräch ist. Ich platze dazwischen und überschütte Beide förmlich mit meinem Anliegen. Jürgen sagt sofort zu und auch Michael kommt mir in der Preisfrage sehr entgegen, so dass wir uns ruck zuck auf drei Türns mit Jürgen als Instruktor einigen.



Hier im Bild: Jürgen Fuchs & Jörg Teuchert.



Drei Turns mit Jürgen Fuchs

Es ist nicht zu übersehen, dass Jürgen noch vor wenigen Jahren in der Weltspitze mitgemischt hat. Bei ihm sieht alles so unglaublich easy aus. Ein Beweis seiner Klasse – auch heute noch!
Jürgen fährt im ersten Turn voraus, übernimmt die Linienwahl, gibt die Bremspunkte vor und erkennt sehr schnell, welche Sektionen mir liegen und wo es noch ordentlich hapert. Er demonstriert, wo ich weiter Außen, rascher Einlenken und früher an `s Gas gehen kann.
In den beiden nächsten Turns fährt Jürgen auch abwechselnd hinterher. Nach jedem Turn wir alles besprochen und meine Fragen beantwortet.



Ich übe das Schleifen auf der Bremse



Schluss-Feedback am Ende der drei Turns

Am Ende des dritten Turns gibt es dann ein Schluss-Feedback. Auch in diesem Punkt ist Jürgen ein wahrer Meister und versteht es präzise, meine Fehler ohne Schnörkel rüberzubringen und lässt mir dennoch das Gefühl, schon ein wenig zu können.



`"Gruppenbild" mit Jürgen Fuchs: Salü!



Ob `s was gebracht hat?

Ich bin sicher, JA! Natürlich nicht von jetzt auf gleich. Ich kann gezielter an meinen Schwachstellen arbeiten, was nichts anderes bedeutet als: trainieren, trainieren, trainieren….
Ich will dabei auch versuchen, den Spaßfaktor wieder ein wenig mehr in den Vordergrund zu rücken und mich einfach auch freuen, dass ich noch dabei sein darf/kann.

Hans, Autor des Buches: Tödliche Schräglage (erschienen im elektronischen Verlag Tredition) signiert mir das Buch mit einem persönlichen Gruß: „Für Sharon! Und immer Spaß haben.“ Danke, Hans. Ich werde daran denken!




 

Danke an Bike Promotion, danke an Michael

Ja, wir alle hatten unseren Spaß. Michael, es war eine tolle Trainingsveranstaltung, ich wäre gerne auch einen dritten Tag länger geblieben. Muss aber die „Kohle“ für das nächste Training verdienen, denn ich komme gerne wieder, worauf ich mich jetzt schon freue. DANKE!



Schriftzug v. Designer Frank Röder (#322) 





Mit sportlichen Chupa-Chups-Grüßen Sharon #344



I M P R E S S I O N E N



Spidi - meine Traditionsmarke