Oschersl. 06.07.2015
Oschersl. 14.07.2015
Oschersl. 29-30.08.015
KALENDER 2013
Oleben 04.05.-05.05.013
Oleben 18.05.-19.05.013
Zolder 29.05.-30.05.013
Hockenh. 08.- 09.07.013
Oleben 24.07.-25.07.013
Assen, 16.08.-18.08.013
Assen, 23/24/25.08.013
Oleben 07.09.-08.09.013
Oleben 08.04.-10.04.012
Oleben Start gecancelt
Ole.Frost/Regen/Schnee
Oleben 24.04.-25.04.012
Oleben 28.04.-29.04.012
Oleben 25.05.-27.05.012
Hockenh.28.-29.05.012
TTC-Assen 18.06.2012
Oleben 28.06.-29.06.012
Lausitz 14.07.-15.07.012
Oleben 01.08.-02.08.012
Oleben 13.08.-14.08.012
Oleben 22.09.-23.09.012
Oleben27.09.-28.09.012
Aufzyndkalender 2011
Rijeka 04./07.04.2011
Nürb.Ring 22./24.04.011
Assen 29.04./01.05.011
Oleben 26.05./27.05.011
Oleben 18./19.06.011
Z O L D E R 23.06.2011
Oleben11.07./12.07.011
Nürburgring 31.07.011
Hockenh. 02./03.08.011
TT Assen 15.08.2011
Driv.C.Berl. 03/04.09.011
Oleben 06.09.011
Oleben 08/09.09.011
RÜCKBLICK auf 2011
Aufzyndkalender 2010
Mit YamaSushi startklar
Lausitz 04./05.04.2010
NürburgRing 18.04.2010
NürburgRing 25.04.2010
Zolder (B) 06.07.2010
Lausitz 17./18.07.2010
Oleben 02./03.08.010
Oleben 21./22.08.010
Hockenh. 26./27.08.010
Lausitz 07./08.09.2010
Nürb.Ring 14./15.09.2010
Osch.leben 27. 09.2010
Oleben 28./29.09.2010
Nürburgring 03.10.2010
R ü c k b l i c k - 2 0 1 0
Meine Saisonziele 2009
Aufzynd - Calendar 09
OLeben 18./19.04.09
OLeben 21./22.04.09
OLeben 04./05.05.09
OLeben 21./22.05.09
Lausitz 06.0/7.06.09
NürburgRing 11.06.09
Hockenheim 16/17.06.09
Hockenh.31.08./01.09.09
Lausitz 17/18.09.09
NürburgRing 24.09.09
Hockenheim 03./04.10.09
R ü c k b l i c k - 2 0 0 9
Meine Ziele für 2008
Cartagena 3/6. März 08
Nürburgring 14.April 08
Nürburgring 21.April 08
Nürburgring 27.April 08
Oschersleben 03.Mai 08
Hockenheim 7/8. Mai 08
Hockenheim 22. Mai 08
Nürb.Ring 22.Jun.08 :-(
Oschersl. 9./10.Juli 08
Hockenheim 26.Juli 08
Nürb.Ring 29/30.07.08
Nürb.Ring 04.08.2008
Zolder 12. August 2008
Hockenheim 24.08.`08
Hockenheim 01/02.09.08
Eurospeedway 15.09.08
Oschersl. 18/19.Sept.08
R ü c k b l i c k 2 0 0 8
NürburgRi.18. April 2007
Oschersleben 22. April 07
Oschersleben 29. April 07
NürburgRi.30. April 2007
Nürburgring 13. Mai 07
Oschersle. 06/07. Juni 07
Assen 25.-27. Juni 2007
Zandvoort 29. Juni 2007
Zolder 10. Juli 2007
NürburgRi. 30/31. Juli 07
NürburgRi. 15./16. Aug. 07
Lausitz 25./26. Aug. 2007
Hockenheim 3.4.Okt.07
Oleben11.07./12.07.011

M i t - F u t z - R a c i n g



in Oschersleben 11./12. Juii

Als ich im Fahrerlager Oschersleben ankomme, ist es bereits 18.30 Uhr. Vor der Zufahrt zum Paddock hat sich eine wartende Schlange aufzynd-hungriger Hobby -Racer bis zur Hauptstraße gebildet. Ich lass mir sagen, dass wir erst dann reinkommen, wenn die Zyndis der Vorveranstaltung raus sind. Dies ist schon bald der Fall, der Einlasswärter im „Schrankenhäuschen“ winkt uns durch. Zügig steuere ich an ihm vorbei in Richtung meines gewohnten Standplatzes. Die Handgriffe sitzen. Eine Stunde später bin ich mit dem Aufbau bereits fertig. Da ich nicht sicher bin, ob ich Zuhause beim letzten Reifenwechsel das Distanzstück in die hintere Felge miteingesetzt habe, bau ich das Rad schnell noch aus, um nichts dem „Zufall“ zu überlassen. Kurz danach mach ich mich mit Kumpels auf den Weg zum Race-Tower zur Anmeldung mit anschließenden Technik- Check.



A u f b a u



Anmeldung und Technikcheck

Organisation der Nennbestätigung super organisiert. Keine "Schlange", keine langen Wartezeiten - stattdessen flotte Bearbeitung und dazu Kaffee-"Extra" -DANKE!


Tag 1: Start mit Briefing

Um 08:00 Uhr ist Fahrerbesprechung, die für alle Teilnehmer PFLICHT ist. Der Veranstalter erklärt die Regeln des Rennbetriebes, das Verhalten auf der Rennstrecke und den Streckenposten gegenüber, insbesondere auch wie man sich im Falle eines Sturzes zu verhalten hat, des Weiteren folgten Erklärungen zu den Flaggensignalen und so weiter …





"Paaapa? Rennen faaahrn! Jeeetz!"

DAS ERTE MAL! 



Ab Mittag Gruppen-Neueinteilung

Nachts hat es geregnet. Morgens um 07:00 Uhr ist der Himmel noch mit Wolken verdächtig grau verhangen. Doch gegen Mittag klart es weiter auf und schon bald scheint die Sonne pur. Wir fahren in vier Gruppen. Ich starte in Gruppe „C“. Transponder sind für alle Pflicht. Sie werden bereits bei der Anmeldung gegen Pfand ausgegeben. Nach der Mittagspause erfolgt die Gruppeneinteilung neu.
Bis dahin sind bereits etliche „Abflüge“ zu verzeichnen. Der Veranstalter ruft über Lautsprecherboxen im Fahrerlager alle Zyndis auf, das Training etwas langsamer und umsichtiger angehen zu lassen. Eine ungewöhnliche Ansage eines Rennveranstalters, umso eindringlicher die Botschaft!





Gruppen-Aufstieg um eine zehntel Sec. verpasst



Entschlossen, Platz zu verteidigen!

Ich verfehle die Qualifikation für die „schnelle“ Gruppe „B“ um eine zehntel Sekunde und stehe mit 1:47,6 hinter dem Kumpel in Gruppe „B“ einen Platz zurück. Anfangs bin ich ein wenig enttäuscht, doch schon bald sehe ich `s positiv und freue mich, in meiner Gruppe immerhin an Platz 1 zu stehen. Ich bin fest entschlossen, diesen Platz zu „verteidigen“, zu fighten und meinen Speed vielleicht sogar noch weiter auszubauen. Das soll mir am zweiten Tag tatsächlich auch gelingen. Nur gut, dass ich`s vorher nicht weiß, ich hätte ansonsten vor Freude nicht mehr geschlafen. Zum Sprintrennen in der Supersport – Klasse SSP 600 habe ich bis zur Stunde nicht genannt. Sollte ich mich weiter verbessern können,

würde ich die Nennung für das Rennen im Race-Office abends noch nachholen. Und in der Tat, ich kann `s kaum fassen: Ich beende das Training am ersten Tag mit 1:45,65. Um einen bösen Streich meines Laptimers auszuschließen, gleiche ich die Zeiten mit dem Monitor im Race-Tower ab. Es stimmt: 1:45,6. Hurra! Und wie es eben im Leben so ist, liegen auch auf der Rennstrecke Hochs und Tiefs eng beieinander: Ich kann mich für das Sprintrennen SSP 600 leider nicht mehr (kurz entschlossen) nennen. Die Startaufstellung steht unumkehrbar fest, heißt es im Tower. Ein Bonbon aber gibt es für mich dennoch: Ich darf in die Gruppe „B“ – schnelle Sportfahrer – aufsteigen.







Am Vorabend von Tag 2

Am Vorabend des zweiten Trainingstages lerne ich meine Nachbarn näher kennen. Es ist Volker mit Family und Freunden. Volker ist Vollblut-Racer. Er hat bereits viele Rennen auf dem Buckel und fährt hier unter 1:36. Volker ist ohne Bike angereist. Er ist da, um seine Erfahrung diesmal als „Privat-Instruktor“ an Sohn Marlo und Anja weiterzugeben. Ich bin beeindruckt, mit wie viel „Herzblut“ und Ausdauer Volker von Blickführung, Körperspannung, Linienwahl, Brems- und Einlenkpunkten… erzählt. Dabei ist sein Körper so in Bewegung, als säße er selbst auf dem "Moped". Auch meine Augen hängen an seinen Lippen. Ich will jedes Wort aus dem Erfahrungsschatz dieses

Vollblut-Racers mit aufnehmen. Wir scheinen einander sympathisch, die Chemie stimmt - und finden schnell zusammen. Volker hat meine „Schwachpunkte“ vor allem in der Linienwahl und dem richtigen Schalten im richtigen Augenblick sehr schnell herausgefunden. Wir fahren gemeinsam mit unseren Drahteseln abends noch einmal über die Strecke. Ich bin sicher, dass ich noch Zeiten auf dem Laptimer gut machen kann, sofern es mir gelingt, die Instruktionen von Volker wirklich 1:1 umzusetzen. Vor dem Schlafengehen wechsele ich mein Kettenblatt noch um eine „Zähnchen-Zahl“ auf „Länger“. Ein langer Tag geht zu Ende. Ich schlafe ein – und träume – na, was wohl? GUTE NACHT!



Homepage meinesKumpels Acci#742 



Tag 2: Ein persönlicher Sieg

Es ist kurz vor 10 Uhr. Helm auf, Reifenwärmer runter. Ich ziehe raus zur Einfahrt in die Rennstrecke. Die Ampel steht noch auf Rot. Vor mir, neben mir, wo hin mein Auge auch blickt: Entschlossen aussehende Zyndis. Ich schließe auf meinen Vordermann betont cool auf, blicke total unauffällig aus den Augenwinkeln auf die Reifenkanten, Knieschleifer und "Gebrauchtspuren" der Rennkombis der neben mir stehenden Zyndis, um einzuschätzen, mit wem ich `s da draußen auf dem Asphalt gleich zu tun haben werde. Dann endlich, die Ampel springt auf Grün. Es kann endlich losgehen! Ich fädele mich auf die Strecke ein und ziehe gleich in der ersten Rechtskurve an fünf Kumpels außen vorbei. Meine Ängste, zu stürzen, sind restlos verflogen, auch die Schmerzen der Schrauben und Platten in meiner Hand... sind vergessen! Die Hormone, die den Jagdinstinkt im Kopf steuern, scheinen weiter gut zu funktionieren. Vor der Hasseröde ziehe ich im 3. Gang voll auf, "sauge" mich an zwei Kumpels an

und kann mich noch vor dem Einlenkpunkt innen vorbei bremsen. In den weiteren Runden habe ich meistens Erfolg damit, dass ich allen Mut zusammenziehe und noch kurz vor den Kurven an meinen Kontrahenten vorbeiziehe in der Hoffnung, dass ich meinen kleinen rot weißen Race R6 Jet besser bremsen kann. Die meisten meiner Überholmanöver laufen aufgrund der von Volker beherzigten Linienwahl, vor allem aber auf der Bremse, beim Rausbeschleunigen und dem frühestmöglichen Aufrichten meines Rce-Jets super gut. Am Ende, als die „hässliche“ schwarz weiß karierte Flagge das Turn-Finish anzeigt, ist mein Rennkombi klatschnass geschwitzt. Ich habe das Gefühl, als sei ich soeben mein eigenes Rennen gefahren. Erst jetzt, als ich im Fahrerlager neben Volker stehe, wage ich einen Blick auf meinen Laptimer. Fast wäre ich jetzt vom Moped gefallen. E s steht schwarz auf weiß: 1:43,8. Hurra!
Diesen persönlichen großen Sieg widme ich Dir, Volker – und noch einmal: tausendfachen DANK!





I`m very happy :-) REALLY!



Geschundene Renn-Pneus



VORSTART zum Sprintrennen der Supersportler

Hier noch einige Bilder vom Vor-Start der Supersport SSP 600, also meiner Klasse, wenn ich für das Rennen schon nicht mit an den Start gehen konnte.





STARTING-GRID SSP600ccm

Gerne wäre ich hier dabei :-( 



R E S Ü M E E

-Oschersleben ist eine hammergeile Rennstrecke und macht SPASS, auch und erst Recht mit einer 600ccm;
-Man muss nicht hart Bremsen und kann in vielen Kurven das Gas sogar stehen lassen – wenn man sich traut;
-Danke auch an das Team Futz-Racing: Es war eine gelungene Veranstaltung: Gerne wieder.



GOOD - BYE :-)



Stimmen, eingefangen im Racing4fun-Forum

http://www.racing4fun.de/viewtopic.php?t=26832&sid=91225499a08e14fcdccbb9b78c2482a2