Oschersl. 06.07.2015
Oschersl. 14.07.2015
Oschersl. 29-30.08.015
KALENDER 2013
Oleben 04.05.-05.05.013
Oleben 18.05.-19.05.013
Zolder 29.05.-30.05.013
Hockenh. 08.- 09.07.013
Oleben 24.07.-25.07.013
Assen, 16.08.-18.08.013
Assen, 23/24/25.08.013
Oleben 07.09.-08.09.013
Oleben 08.04.-10.04.012
Oleben Start gecancelt
Ole.Frost/Regen/Schnee
Oleben 24.04.-25.04.012
Oleben 28.04.-29.04.012
Oleben 25.05.-27.05.012
Hockenh.28.-29.05.012
TTC-Assen 18.06.2012
Oleben 28.06.-29.06.012
Lausitz 14.07.-15.07.012
Oleben 01.08.-02.08.012
Oleben 13.08.-14.08.012
Oleben 22.09.-23.09.012
Oleben27.09.-28.09.012
Aufzyndkalender 2011
Rijeka 04./07.04.2011
Nürb.Ring 22./24.04.011
Assen 29.04./01.05.011
Oleben 26.05./27.05.011
Oleben 18./19.06.011
Z O L D E R 23.06.2011
Oleben11.07./12.07.011
Nürburgring 31.07.011
Hockenh. 02./03.08.011
TT Assen 15.08.2011
Driv.C.Berl. 03/04.09.011
Oleben 06.09.011
Oleben 08/09.09.011
RÜCKBLICK auf 2011
Aufzyndkalender 2010
Mit YamaSushi startklar
Lausitz 04./05.04.2010
NürburgRing 18.04.2010
NürburgRing 25.04.2010
Zolder (B) 06.07.2010
Lausitz 17./18.07.2010
Oleben 02./03.08.010
Oleben 21./22.08.010
Hockenh. 26./27.08.010
Lausitz 07./08.09.2010
Nürb.Ring 14./15.09.2010
Osch.leben 27. 09.2010
Oleben 28./29.09.2010
Nürburgring 03.10.2010
R ü c k b l i c k - 2 0 1 0
Meine Saisonziele 2009
Aufzynd - Calendar 09
OLeben 18./19.04.09
OLeben 21./22.04.09
OLeben 04./05.05.09
OLeben 21./22.05.09
Lausitz 06.0/7.06.09
NürburgRing 11.06.09
Hockenheim 16/17.06.09
Hockenh.31.08./01.09.09
Lausitz 17/18.09.09
NürburgRing 24.09.09
Hockenheim 03./04.10.09
R ü c k b l i c k - 2 0 0 9
Meine Ziele für 2008
Cartagena 3/6. März 08
Nürburgring 14.April 08
Nürburgring 21.April 08
Nürburgring 27.April 08
Oschersleben 03.Mai 08
Hockenheim 7/8. Mai 08
Hockenheim 22. Mai 08
Nürb.Ring 22.Jun.08 :-(
Oschersl. 9./10.Juli 08
Hockenheim 26.Juli 08
Nürb.Ring 29/30.07.08
Nürb.Ring 04.08.2008
Zolder 12. August 2008
Hockenheim 24.08.`08
Hockenheim 01/02.09.08
Eurospeedway 15.09.08
Oschersl. 18/19.Sept.08
R ü c k b l i c k 2 0 0 8
NürburgRi.18. April 2007
Oschersleben 22. April 07
Oschersleben 29. April 07
NürburgRi.30. April 2007
Nürburgring 13. Mai 07
Oschersle. 06/07. Juni 07
Assen 25.-27. Juni 2007
Zandvoort 29. Juni 2007
Zolder 10. Juli 2007
NürburgRi. 30/31. Juli 07
NürburgRi. 15./16. Aug. 07
Lausitz 25./26. Aug. 2007
Hockenheim 3.4.Okt.07
Assen, 16.08.-18.08.013

Drei Tage in der Cathedral of Speed

Bild: D.Witschel, Schriftzug oben: "Ich" :-) 





Quartier im Windschatten Box #34

Nach einer wenig aufregenden Anfahrt erreiche ich die Pit Lane TT Circuit Assen (NL) kurz vor 18:00 Uhr. Schon bald trifft Dominik (Schnabbi) ein. Unsere Kumpels Johannes (Banker), Niko & Sebastian sind noch auf der Maloche und kommen einen Tag später nach :-) Schnell ist unser Quartier im Windschatten der Boxanlage Höhe #34 aufgebaut.



Unser Standort ist fertig bezogen



Danach geht`s zum race office



Schnabbi legt noch eine Extraschicht ein und hübscht seine 3/4Gixxi auf. Ich frage mich, warum er als Manager in der großen weiten Welt herumreist und nicht Moped-Designer geworden ist.





Ein langer Tag geht zu ende



NEUER TAG - NEUES GLÜCK

Ein verschlafener Blick aus meinem "Race-Hotel" (s. Bild). Wow: Strahlend blauer Himmel. Ich schmeiß die Kaffeemaschine an, pumpe mich mit paar Liegestützen in `s Leben zurück, hüpfe noch unter die Dusche und freu mich, dass der Kaffee inzwischen auch schon durch ist. Zur Fahrerbesprechung ist auch Langschläfer Schnabbi pünktlich auf den Beinen.





Ohne Wermutstropfen scheint`s nicht zu gehen, jedenfalls nicht bei mir. Schon in der ersten & zweiten Runde des ersten Turns spielen vor allem die oberen Gänge verrückt. Gang 6 scheint völlig außer Kontrolle. Ich vermeide ihn daher, doch wie von Geisterhand gesteuert, springt der fünfte Gang in den Sechsten und will sich (trotz Zwischengas) nicht zurückschalten lassen. Und dies ausgerechnet dann, wenn ich auf der Bremse verzögern müßte, um nicht in`s Kiesbett zu rauschen. Ich breche die ersten Turns mehrmals ab, telefoniere mit Kumpels und den Profis von SKM in Münster (Motorrad – Tuning für den Hobbyracer). Vermutlich ist, so erfahre ich, die Schalt-Kralle im "Eimer". Ich breche das Training (vorerst!) ab, um nicht einen Sturz über `s Lenkrad zu riskieren.



Bild: Dennis Witschel 



Bild: Dennis Witschel 



Aufgeben? - NEIN, das gibt es nicht!

So packe ich noch am Nachmittag mein Race-Moped ein, düse 200km nach Münster /Greven zu SKM. Es wird paar Tage dauern, erfahre ich, bis feststeht, was wirklich kaputt ist und repariert/ersetzt werden muss. Nur gut, dass in meiner Garage noch ein zweiter kleiner Yamaha PowerJet R6 RJ15 steht, den ich (wenn überhaupt) selten auf der Straße nutze. Ich packe also dieses Schätzchen ein, dazu gleich noch einen Satz Rennreifen, denn Straßenreifen gehören nicht auf die Renne, das ist zumindest meine Meinung.

Zu oft habe ich Kumpels gesehen, die an dieser (verkehrten!) Stelle „sparen“ wollten, dann abgeschmiert und heftig in `s Kiesbett eingeschlagen sind. Ich düse also wieder zurück nach Assen und erreiche nach weiteren drei Stunden das Fahrerlager. Klingt alles ein wenig stressig, doch –so sagt mein Kumpel Acci#742-: Die Belohnung kommt am Ende. Will heißen, es geht für mich nach der unfreiwilligen Unterbrechung morgen auf dem Track wieder weiter. „Banker“ Johannes, Niko & Sebastian sind auch inzwischen eingetroffen.



Bei SKM in Münster - lange Gesichter



Gute Kumpels sind unbezahlbar

Gleich nach meinem erneuten Eintreffen im Fahrerlager helfen die Kumpels, meine Ersatz-R6 für die Rennstrecke tauglich zu machen. Der Pilot Power muss dem Dunlop Sportmax R6-Cup weichen und auch der Serienauspuff wird wieder angeschraubt. Assen ist wie kaum ein anderer Rennstreckenbetreiber dafür bekannt, dass es bei nicht Beachtung der Phonbegrenzung von 88dB null Toleranz gibt. Wer zu laut ist, wird einmal mit der schwarzen Flagge, auf der die Startnummer steht, verwarnt. Wir nicht umgerüstet und der Kumpel fällt erneut auf, fliegt er ohne eine weitere Chance aus dem Rennbetrieb. Banker Johannes schraubt die Racinganlage um und Schnabbi demontiert dass

Straßengeraffel wie: Spiegel und Blinker und überklebt die Brems-und Scheinwerferlichter. In gewissem Sinn aber bleibt es ein Straßenmoped: Die Fußrasten- Anlage liegt zu tief und zu weit vorne; Übersetzung zu lang; zu dick die 5x25er Kette, so dass die Reifenwärmer kaum dran vorbeigehen; auch fehlt die Stahlflex Bremsleitung, der Bremsdruck fühlt sich an, als wäre nur Luft drin. Problem wird vermutlich auch der extrem glatte Sitz aus Kunststoffleder bereiten, vor allem bei Schräglagen, wie sie auf Straßen eben nicht gefahren werden. Ich bin gespannt und lasse mich überraschen. Meinen Kumpels an dieser Stelle vielen Dank für die großartige Hilfe noch spät nachts.







Tag 2

Die Nacht von Freitag auf Samstag lässt uns nicht viel schlafen. Es regnet „Hunde und Katzen“, oder, wie der Engländer sagt: It`s raining cats and dogs!“ Zu dem fegt ein heftiger Wind durch `s Fahrerlager, so dass wir um unsere Zelte und Pavillons fürchten müssen. Endlich ist es Morgen, der Regen hat nachgelassen. Wir lassen es langsam angehen, noch ist es kalt, windig und auch die Strecke ist in einigen Sektionen noch feucht. Schnabbi, Sebastian und ich fahren in einer Gruppe, in der Schnelleren sind "Banker" Johannes und Niko unterwegs. Sie fahren vor uns raus, um für uns die „Ideallinie“ schon ´mal schön trocken zu fahren. Jungs, wir sind Euch dankbar :-)




 






Acci#742 trifft mit Family ein

Acci #742 hat`s uns versprochen und trifft am späten Nachmittag mit Family ein. Er ist inzwischen stolzer Papa von Jonas (fast 4) und Tim, der vor acht Wochen geboren wurde. Gattin Juli hält über ihre drei“ Männer“ die schützende Hand. Ich trete Acci #742 am nächsten Tag einige Turns ab -wie versprochen! Unser Ober-Racer ist happy, in diesem Jahr in der Cathedrale of Spedd erstmals wieder zu zynden.





Mit Zwante#999 ist die Crew komplett

Wieder einmal hat es die ganze Nacht geregnet, allerdings nicht mehr ganz so heftig wie in der nacht davor. Der Regen hält sich den ganzen Vormittag. Banker Johannes ist der einzige von uns, der auf Regen umzieht und am Ende mächtig happy ist, dass mit Regenpneus nun erstmals unterwegs ist. Leider gibt es über den ersten Regen"-Auftritt" kein Bild, umso größer aber unsere Glückwünsche für unseren großartigen Regen-Debütant Banker, der sich mächtig gut geschlagen hat. Zur Feier des Tages bekommen wir überraschenden Besuch von Zwante#999 mit Freundin aus Ahlen. Nun ist die Crew komplett.





Aufspüren der versteckten Phonmessung

Am Abend blicken wir auf einen super tollen und vor allem sturzfreien Trainingstag zurück. Wir beschließen ihn mit einem Spaziergang über die Rennstrecke. Acci erklärt die verschiedenen Linien und Schnabbi spürt die versteckte Phonmessung auf. Er will`s nicht glauben, dass er mit seiner "Tüte" in diesem Jahr zu laut sein soll.







Jonas - ein Nachwuchs-Racer wie im Bilderbuch

Unsere Tage in der Cathedrale of Speed sind nun leider zu ende. Es waren nicht nur wir, die „Großen“, die trotz der Wetterkapriolen viel Spaß hatten. Auch unser Racer-Nachwuchs, Joni, hatte Freude pur. Er wird –dafür möchte ich wetten – seinem Papa Acci #742 in den Motorrad-Rennsport folgen.



Früh übt sich was ein Meister werden wird





Stimmen, eingefangen im Facebook

Sebastian schreibt: „Hi Sharon, War echt ein geiles Wochenende.vor allem das wir so Glück hatten mit dem Wetter ;-) ich bin definitiv das nächste mal in Assen wieder mit dabei und vielleicht finden wir ja nen passenden Termin wo alle können. Ich muss ja schließlich noch nen bisschen an meiner zeit arbeiten ;-) auch mein Ausflug ins kiesbett war ne Erfahrung Wert .“
Banker Johannes: "2 geniale Tage in Bestbesetzung mit purzelnden neuen Bestzeiten und meinem ersten Regenerlebnis. Besser kann es nicht sein! —"




A u f b r u c h s t i m m u n g





Bei SKM auf der Montage-Rampe

Wir schreiben heute das Datum 27. August 2013. Vor wenige Stunden erreicht mich das rechte Bild von SKM. Ich hoffe fest, dass das technische "Schaltproblem" schnell dignostiziert ist und mein Race-Bike-Schätzchen spätestens zum Einsatz in Oschersleben in der ersten Septemberwoche 2013 wieder fit sein wird.